Warum vegan?

Immer mehr Menschen ernähren sich dauerhaft oder zeitweise vegan. 

Im Wesentlichen sprechen drei Gründe für diese Ernährungsform:

GESUNDHEIT: Es steht außer Frage: vegane Ernährung fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden.
  • Vegane Nahrung hat weniger gesättigte Fettsäuren und ist cholesterinarm, wodurch Bluthochdruck vermieden und das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen signifikant reduziert werden kann.
  • Studien zeigen auch, dass das Diabetesrisiko gesenkt werden kann.
  • 15 bis 20 % der Bevölkerung weisen eine Laktose-Intoleranz auf. Da völlig auf Milchprodukte verzichtet wird, können auch Menschen mit Laktose-Intoleranz vegane Produkte genießen.
  • Da die vegane Nahrung eine geringere Energiedichte aufweist, kann ohne Hunger das Übergewicht gesenkt werden.
  • Pflanzliche Nahrung belastet den Organismus weniger und ist leichter verdaulich, wodurch dass allgemeine Wohlbefinden verbessert wird.

NACHHALTIGKEIT / UMWELT: Laut Berichten der UNO bzw. FAO hat die Produktion von tierischen Lebensmitteln erhebliche negative Auswirkungen auf die Umwelt (Klimawandel, Wasserverbrauch, Entwaldung der Regenwälder etc.). Vegane Ernährung trägt demgemäß substantiell zur Verbesserung der Umwelt bei.

TIERSCHUTZ: Viele Menschen, die sich vegan ernähren, lehnen die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten aus ethischen Gründen ab.